Aktuell - Diakonie

Direkt zum Seiteninhalt


Wohnungsangebote im "Betreuten Wohnen" in Schönheide, Am Fuchsstein 63-65


Wohnung 64 – 03             barrierefreie 2-Raum-Wohnung / EG - 1 Person / 55 m²

-       ab sofort zu vermieten 


Wohnung 64 – 05             barrierefreie 2-Raum-Wohnung / EG - 1 Person / 55 m²

-       ab sofort zu vermieten (ohne Küche)

 

Wohnung 64 - 20              barrierefreie 1-Raum-Wohnung / DG – 1 Person / 52 m²

-       ab sofort zu vermieten

 

Wohnung 64 – 01             behindertengerechte 2-Raum-Whg. / EG – 2 Pers. / 83 m²

-            ab sofort zu vermieten

     

Wohnung 64 – 15             barrierefreie 2-Raum-Wohnung/ DG – 1 Person / 57 m²   

-            ab sofort zu vermieten

 


Bei Interesse an den Wohnungsangeboten sowie zur Vereinbarung eines unverbindlichen Besichtigungstermins wenden Sie sich bitte an Frau Döhner Tel. 037755 55171. 

Stand: 15.09.2021

Diakoniestation feiert ihren 30. Geburtstag

Dankbar blickt die Diakoniestation der Kirchgemeinden Eibenstock und Umgebung e.V. im Jahr 2021 auf 30 Jahre Erfahrung in der Alten- und Krankenpflege zurück. Unter dem Leitgedanken: „Hilfe kennt keinen Unterschied“ wurde am 22. Februar 1991 der Verein von Vertretern der umliegenden Kirchgemeinden sowie 13 natürlichen Mitgliedern gegründet. Bereits am 15. April 1991 nahm der ambulante Dienst mit sechs Mitarbeiterinnen seine Arbeit auf. Heute beschäftigt die Diakoniestation 125 Mitarbeiter an fünf verschiedenen Standorten in der Region und hat sich zu einem zuverlässigen Ansprechpartner rund um alle Fragen in Sachen Hilfe und Pflege im Alter und bei Krankheit entwickelt.
Wie überall, hat den Mitarbeitenden der gesamten Diakoniestation, zu der auch die Altenpflegeheime „Herbstsonne“ in Eibenstock und das Haus „Sonnenhof“ in Sosa gehören, der Corona-Virus einen Strich durch die Rechnung gemacht.
Der für Mai geplante Festgottesdienst mit anschließender Feier wurde nun erst einmal auf das Jahr 2022 verschoben.
Nichtsdestotrotz gibt es Grund zum Feiern! In diesen Tagen begehen vier Mitarbeiterinnen der ersten Stunde ihr 30-jähriges Dienstjubiläum. Sigrid Clauß, Simone Ficker, Dagmar Werner und Friedrun Reinhardt gehören zu den Mitarbeiterinnen, die „ihrer“ Diakonie über drei Jahrzehnte hinweg treu geblieben sind. Ihnen gebührt Dank und Anerkennung für ihren Dienst.
„Danke“ für 30 Jahre Diakoniestation möchte das gesamte Mitarbeiterteam auch allen Patienten, Heimbewohnern, Kunden, Angehörigen und Kooperationspartnern sagen. Darauf weisen die roten Herzen auf den Dienstfahrzeugen und in den Einrichtungen hin.
30 Jahre Diakoniestation wurde möglich, weil engagierte Mitarbeiter über all die Jahre eine Balance zwischen Tradition und Fortschritt gesucht und in der Praxis auch gefunden haben. Große Meilensteine der Entwicklung waren z.B.: die Eröffnung des Betreuten Wohnens in Schönheide im April 1999 und auch die Einweihung der Pflegeheime 2005 und 2015. Dabei stand die Ausrichtung der Arbeit nach christlichen Werten und die tiefe Verwurzelung in der Region und mit den Menschen im Mittelpunkt.
Auch in Zukunft möchte sich die Diakoniestation einbringen und Lebensräume gestalten. Dabei ist es wichtig, genau hinzuschauen: Wo liegen heute und in der Zukunft Bedarfe und Chancen? Wo und wie möchten Menschen im Alter und bei Krankheit leben und versorgt werden? Spannende Fragen und spannende Antworten, die die Strukturen der Altenhilfe in den kommenden Jahren erweitern werden. Die Diakoniestation der Kirchgemeinden Eibenstock und Umgebung e.V. freut sich darauf!

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Diakoniestation als fachliche Unterstützung im Corona-Schnelltest-Zentrum in Eibenstock
 
Quasi von heute auf morgen war die Stadt Eibenstock vor die Aufgabe gestellt worden, für die Bevölkerung kostenfreie Corona-Schnelltests anzubieten. Mit dem Kulturzentrum war recht schnell eine geeignete Räumlichkeit für ein Testzentrum in der Innenstadt gefunden. Doch zunächst unklar waren u.a. der Ablauf, die Umsetzung und der Bedarf an Helfern. Die Stadtverwaltung startete einen Aufruf, worauf sich 40 ehrenamtliche Helfer meldeten. Die Diakoniestation unterstützt die Freiwilligen durch fachliche Anleitung und praktische Durchführung der Tests. Manuela Langhammer, die Heimleiterin und Valentina Gärtner, die Pflegedienstleiterin des Pflegeheimes „Herbstsonne“ sind regelmäßig im Kulturzentrum, um in der Startphase Sicherheit in der Testdurchführung und den administrativ-organisatorischen Abläufen zu vermitteln.
Im Pflegeheim finden bereits seit Dezember des letzten Jahres täglich Schnelltests statt. Für diese Erfahrung ist der Bürgermeister, Herr Uwe Staab in der jetzigen Situation dankbar und nimmt das Unterstützungsangebot gern an.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Testerfahrung nutzt nun dem Kindergarten

Seit dem 10. März 2021 finden in Kooperation mit dem Pflegeheim „Herbstsonne“ wöchentliche Corona Schnelltests der Mitarbeiter des Ev.-Luth. Kindergartens in Eibenstock statt. Da in den Pflegeheimen der Diakoniestation bereits seit Dezember des vergangenen Jahres regelmäßige Testungen (Schnelltests) von Mitarbeitern, Bewohnern und Besuchern stattfinden, ist die Durchführung für die geschulten Mitarbeiter Routine. Gern unterstützen wir den Kindergarten bei den Testungen und hoffen, dass die langjährige Kooperation zwischen den beiden Einrichtungen auch bald wieder über diese Zusammenarbeit hinaus stattfinden darf.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Impftermin im Pflegeheim „Herbstsonne“

In Zusammenarbeit mit den Maltesern wurden impfbereite Bewohnerinnen und Bewohner sowie Mitarbeitende unseres Pflegeheims „Herbstsonne“ bereits am 16. Januar mit der ersten Impfung versorgt. In wenigen Tagen  finden die Impfungen der Bewohnerinnen und Bewohner sowie unserer Mitarbeitenden im Haus „Sonnenhof“ statt.

Wir danken den Angehörigen und Betreuern für ihre Unterstützung in diesen schwierigen Zeiten. Wir wissen um die Sehnsucht nach persönlichen Kontakten zu unseren Pflegeheimbewohnern.

Mit Blick auf die Gesundheit aller bitten wir Sie auch weiterhin um Ihr Verständnis.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Neue Betten für die „Herbstsonne“

Die erste von zwei Lieferungen neuer Pflegebetten erreichte das Pflegeheim am 30. September 2020. Der logistische Aufwand hinter dieser Aktion verlangte eine gute Planung und Vorbereitung und eine Menge fleißige Helfer. Dreißig alte Pflegebetten verließen an diesem Tag das Pflegeheim und 30 neue Völker-Pflegebetten wurden bezugsbereit wieder auf die Bereiche gebracht. Da sich Vieles an diesem Tag unter freiem Himmel abspielte, war es ein wahrer Segen, dass die Sonne vom Himmel strahlte und der Aufbau und Transport von Betten und Matratzen trockenen Fußes erledigt werden konnte. Teil zwei der Lieferung ist bereits angekündigt und wir hoffen wieder auf gutes Wetter und tatkräftige Unterstützung. Sehr herzlich möchten wir uns bei Herrn Schott aus Schönheide und Herrn Partenfelder aus Eibenstock für ihren ehrenamtlichen Einsatz bedanken.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Herzlichen Dank für 28 Jahre Dienst am und für den Menschen
 
Nach über 28 Dienstjahren wurde Frau Helga Müller aus Stützengrün am 31. August 2020 in den wohl verdienten Ruhestand verabschiedet.
Schwester Helga begann ihren Dienst für die Diakoniestation der Kirchgemeinden Eibenstock und Umgebung e.V. ein Jahr nach deren Gründung 1992. Seitdem ist sie unentwegt für ihre Patientinnen und Patienten im Einsatz gewesen, die sie nicht nur in praktischen Dingen des Alltags, sondern auch mit Rat und Zuspruch unterstützte.
In das Rentnerleben startete Frau Müller mit einem Urlaub. Natürlich erhielten die ehemaligen Kolleginnen in Schönheide eine Postkarte von ihr, die die Verbundenheit auch nach Beendigung des aktiven Dienstes zum Ausdruck bringt. Künftig möchte sich Frau Müller ihrer Familie und den Hobbys widmen. Dafür wünschen wir Ihr alles Gute und Gottes reichen Segen.
Pflegedienstleiterin Sigrid Clauß (re.) verabschiedet Helga Müller (li.)

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die „Herbstsonne“ wird zur Filmkulisse
 
Am 31. Juli 2020 machten Herr Jens Baumgärtel und seine Tochter Anja von der Fernsehproduktion Carlsfeld GmbH Aufnahmen im Außenbereich des Pflegeheimes. Die Senioren, die sich für den Filmdreh bereiterklärt hatten, fanden sich pünktlich um 10:00 Uhr bei strahlendem Sonnenschein vor der „Herbstsonne“ ein. Ein wenig aufgeregt waren sie schon, doch Herr Baumgärtel nahm sich gern die Zeit und erklärte, was nacheinander passieren sollte. Als erstes wurden Aufnahmen mit einer Drohne gemacht, die den Gesamteindruck des Hauses und der direkten Umgebung zeigen sollen. Anschließend folgten unmittelbar vor dem Haus einige Einstellungen zusammen mit den Pflegeheimbewohnern und zwei Schwestern.
Dieses Video über Wohnen, Leben und Arbeiten in Eibenstock wird auf dem Youtubekanal der Stadt zu sehen sein.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sommerfest im Betreuten Wohnen in Schönheide

Bei schönstem Sommerwetter und unter Einhaltung der derzeitigen Hygieneregeln konnte im Juli unser Sommerfest stattfinden. Begonnen wurde, wie an jedem Mittwoch in der Seniorenbegegnungsstätte, mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken. Dazu servierten die Mitarbeiterinnen köstliche Erdbeer-Sahne-Schnitten. Für die musikalische Unterhaltung war Bandoneonspieler Andreas Riedel aus Hundshübel engagiert. Für die meisten unserer Bewohner ist er kein Unbekannter und ein Garant für einen fröhlichen Nachmittag. Viele bekannte Musikstücke und Lieder, lustige „Schnorken“ in erzgebirgischer Mundart und nicht zuletzt die freundliche Art des Musikanten machten den Nachmittag zu etwas Besonderem. Auch in diesem Jahr gab es zum Abschluss des Festes noch leckere Roster vom Grill, wahlweise mit Brot oder Kartoffelsalat, ein Muss in der Sommerzeit.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Posaunen spenden Hoffnung

Am Ostersonntag erfreute der Posaunenchor der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Eibenstock die Bewohner der „Herbstsonne“ mit einem kleinen Konzert. Es war nicht nur eine willkommene Abwechslung, sondern auch die Botschaft an die Senioren: Wir denken an euch! Auch wenn wir uns nicht persönlich treffen können, ihr seid nicht vergessen! Draußen klangen die Posaunen und drinnen wurde nach Leibeskräften Applaus geklatscht, in der Hoffnung auf ein baldiges persönliches Wiedersehen. Ein herzliches Dankeschön an das Engagement der Musiker.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Freude bei einem Akkordeonkonzert mit Peggy Fuhrmann

Ende April waren die Kontaktbeschränkungen schon einige Wochen in Kraft. Auch Kantorin Peggy Fuhrmann lässt sich immer wieder gern etwas einfallen, um den Bewohnern des „Sonnenhofes“ ein wenig mehr Freude in den Alltag zu bringen. In sicherer Entfernung hatte sie ihr Akkordeon geschultert und spielte bei wunderbarem Sonnenschein Lieder für die anwesenden Senioren. Natürlich konnte mitgesungen werden. Der Einsatz von Peggy Fuhrmann wurde mit einem kräftigen Applaus belohnt.
Vom Hausmeister zum Solisten

Auch unser Herr Joachim Döhler, der sonst als Hausmeister im Haus „Sonnenhof“ unterwegs ist, hat es sich nicht nehmen lassen, musikalisch Schwung in den Nachmittag der Heimbewohner zu bringen. Dabei verbindet er das Schöne mit dem Nützlichen. Da es derzeit nicht möglich ist, sich zu Bandproben zu treffen und das Spielen allein zu Hause auch keinen großen Spaß macht, hat er sich schon ein paar Mal in der Corona-Zeit mit seiner Gitarre auf den Weg ins Pflegeheim gemacht. Hier hören die Senioren begeistert zu und können sich gern auch mal einen alten Schlager wünschen. Herr Döhler hat so einiges im Repertoire und das ist ganz und gar nicht nur von gestern.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tag der Berufsorientierung an der Oberschule Eibenstock

Fachkräftemangel und Pflegenotstand, diese Begriffe sind seit einiger Zeit fast täglich in den Medien zu finden. Und auch, weil es uns wichtig ist, dass junge Menschen ihren Interessen entsprechend einen Ausbildungsplatz in der Region suchen und finden, haben wir uns an dem, vom Gewerbeverein Eibenstock organisierten Tag der Berufsorientierung am 30. April gern beteiligt. Ziel der Veranstaltung war es, die interessierten Schüler der Klassen 8 bis 10 über die Ausbildung zum/zu dem Altenpfleger/in zu informieren und neugierig zu machen auf einen Beruf im sozialen Bereich. Tatkräftige Unterstützung hatten Frau Gärtner (Pflegedienstleitung der „Herbstsonne“) und Herr Tröger (Praxisanleiter) von Frau Ulrich, die als Lehrerin an der evangelischen Berufsfachschule (VBFA) in Aue tätig ist. Sie stellte die generalisierte Pflegeausbildung vor, welche ab 2020 die bisherige Altenpflegeausbildung ablöst. Das Interesse der Oberschüler war groß, was auch daher rührte, dass die Jugendlichen in der Klasse 8 ein Sozialpraktikum durchgeführt hatten und deshalb alle wussten, worum es bei dem Thema „Soziale Berufe“ geht. Viele wichtige Informationen zum Ablauf und dem Anforderungsprofil der Ausbildung und auch aus dem praktischen Arbeitsfeld im Pflegeheim „Herbstsonne“ wurden vermittelt. Gern nahmen die Oberschüler das mitgebrachte Informationsmaterial mit nach Hause. Wir hoffen, dass wir den einen oder anderen neugierig machen konnten auf einen Beruf im sozialen Bereich und vielleicht treffen wir uns wieder zur Pflegeausbildung in einer der Einrichtungen der Diakoniestation der Kirchgemeinden Eibenstock und Umgebung e.V. Übrigens bietet das Pflegeheim „Herbstsonne“ in Eibenstock auch in diesem Jahr wieder in den Sommerferien Schülerpraktika an.
Informationen finden Sie unter www.sterntalerzeit.de oder Sie wenden sich direkt an das Pflegeheim „Herbstsonne“,
Telefon: 037752 55220.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Diakoniestation der Kirchgemeinden Eibenstock und Umgebung e.V.
2020
Zurück zum Seiteninhalt